Unser Team

Projektleitung

Sylvia-Manina Dürkop

Sylvia-Manina Dürkop

ist Diplom Musikpädagogin für Elementare Musikpädagogik (EMP) und Gesang. Die gebürtige Lübeckerin absolvierte ihr Studium bei Prof. Werner Beidinger (EMP) an der Universität Potsdam. Bereits seit dieser Zeit sind musikalische Eltern-Kind-Gruppen und klingende Erlebniszeiten für (Klein-)Kinder ihr Schwerpunkt. Aus dieser Arbeit heraus entstand auch ihr Wirken als Kinderliedkomponistin. Alle Instrumentenland-Lieder und -Verse stammen aus ihrer Feder.

Bei der "Reise ins Instrumentenland" ist Sylvia-Manina Dürkop für den Bereich Musikpädagogik verantwortlich. Die Bereiche Projektentwicklung und Projektleitung teilt sie sich mit ihrer Kollegin Christine Möller.

Sylvia-Manina Dürkop ist verheiratet und hat drei Kinder.

Christine Möller

Christine Möller

Christine Möller ist staatlich anerkannte Erzieherin und Kindertagesstätten-Fachwirtin. Sie hat erfolgreich an der Weiterbildung Systemische Familienpädagogik und der Zusatzqualifikation Kinderkunstwerkstatt "Kunst in der KiTa in Theorie und Praxis – Ideen, Techniken, Methoden" teilgenommen.

Durch ihre langjährige Arbeit in einer Lübecker Kunstkindertagesstätte ist es ihr Bestreben, die musische Bildung in den Bereich der Kleinkindpädagogik zu integrieren und zu fördern.

Dies gelingt der gebürtigen Lübeckerin unter anderem durch die Entwicklung, Durchführung und Leitung verschiedener musik- und kunstpädagogischer Projekte für Kinder, sowie durch die Durchführung von Fortbildungen im musisch-kulturellen Bildungsbereich für pädagogische Fachkräfte.

Ebenso möchte sie die Kinder mit Musik, Tanz und Rhythmus in ihrer individuellen Entwicklung unterstützen und sie als eigenständige Personen auf ihrem Lebensweg begleiten.

Bei der "Reise ins Instrumentenland" ist Christine Möller für den Bereich Kunstpädagogik verantwortlich. Die Bereiche Projektentwicklung und Projektleitung teilt sie sich mit ihrer Kollegin Sylvia-Manina Dürkop.

Christine Möller ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Musiker

Dr. Jonathan Shapiro

Dr. Jonathan Shapiro

fühlt sich als Advokat für Neue Musik und ist gleichermaßen solistisch wie auch als Kammermusiker gefragt. Er ist der Schlagzeuger von RADAR Ensemble, Decoder Ensemble, Duo Origins und Ensemble Integrales und arbeitet darüber hinaus regelmäßig mit Ensembles wie Ensemble Resonanz, Alarm Will Sound, Ensemble Courage, Ensemble Laboratorium, Reflexion K, Signal und Newband zusammen. Jonathan wurde darüber hinaus als Schlagzeuger von Gruppen wie Bang on a Can All-Stars, Argento Chamber Ensemble, Talujon, Red Light New Music, Percussion Group Lugano, Internationale Ensemble Modern Akademie und den Schlagzeugern der Philharmonie New York für Konzerte angefragt.

Er hat seine Studien an der Interlochen Arts Academy (HS), Manhattan School of Music (BM), SUNY Stony Brook (MM, DMA) und Musikhochschule Lübeck (Aufbaustudium) im Hauptfach Schlagzeug abgeschlossen mit der Hauptnote “sehr gut”. Dr. Shapiro ist ein „Artist Endorser“ für Black Swamp Percussion, Zildjian Cymbals und Mike Balter Mallets.

Sven Klammer

Sven Klammer

begann mit 10 Jahren Klavier und Trompete zu spielen.

Er hat an der „Hanns Eisler“ Musikhochschule in Berlin Trompete studiert und wohnt seit drei Jahren in Lübeck, wo er an der Lübecker Musikschule der GEMEINNÜTZIGEN und an der Musikhochschule Lübeck unterrichtet. Außerdem ist er als Komponist und Arrangeur im Bereich Klassik/Jazz/Rock/Pop vielfältig tätig.

Er ist von Beginn an mit Freude und Engagement an der „Reise ins Instrumentenland“ beteiligt und hat auch die Arrangements zu den Liedern gestaltet.

Sylvia Leroux

Sylvia Leroux

bekam im Alter von 9 Jahren ihren ersten Geigenunterricht.

2000 erhielt sie ihre erste Geigenförderung und 2001 spielte sie ihr erstes Konzert als Solistin (Solo- Konzert G- Dur J. Haydn).

Danach folgten zahlreiche Auftritte mit vielen verschiedenen Orchestern.

Von 2003 bis 2006 war sie Stipendiatin der Domhof-Stiftung und gewann zahlreiche Preise auch auf Bundesebene bei „Jugend musiziert“, Konzerttätigkeiten sowie Auftritte beim Hessischen Rundfunk folgten. Sie studiert seit Sommer 2006 an der Hochschule für Musik in Lübeck Schulmusik mit dem Hauptfach Violine.

Im Sommer 2013 konnte sie beim Abschlusskonzert im Kolosseum, durch eine Vertretung einer Kollegin, kurz in das letzte Projekt reinschnuppern. Da ihr das Projekt sehr gefallen hat und sie gerne mit Kindern zusammenarbeitet, hat sie sich sofort für das neue Projekt begeistern lassen.

Sylvia Leroux ist verheiratet und hat drei Kinder.

Anne Buchin

Anne Buchin

studierte Musikerziehung mit dem Hauptfach Flöte sowie Elementare Musikpädagogik an der Musikhochschule Lübeck.

Ein Schwerpunkt ihrer beruflichen Tätigkeit ist das Heranführen sehr junger Kinder an die Musik in Form von musikalischer Früherziehung und Instrumentalunterricht.

Dabei ist die große Freude an der Musik und die Begeisterung der Kinder beim Kennenlernen, Ausprobieren und Erlernen der Instrumente das Ziel ihrer Arbeit. Das Projekt "Die Reise ins Instrumentenland" bietet den Kindern nicht nur die Möglichkeit, zu verschiedenen Instrumenten einen ersten Zugang zu bekommen, sondern auch die Begeisterung aller Beteiligten beim großen Abschlusskonzert mitzuerleben. Solche Erlebnisse können wahre Initialzündungen sein, das aktive Musizieren ganz selbstverständlich in den Lebensalltag zu integrieren.